Die Menschen vor Ort freuen sich über die Spenden. (© privat)

Die Menschen vor Ort freuen sich über die Spenden.
(Bildquelle: privat)

Erste Spenden aus dem Allgäu in Hochwassergebiet angekommen

Der erste der beiden Lkw mit Spenden und Hilfsgütern, die vom Burgkaffee Kempten gesammelt wurden, hat die beiden Zielorte in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen erreicht. In Martinszell an der Grundschule werden weiter Spenden gesammelt.

Der erste Lkw mit dringend benötigten Hilfsgütern wie Hygieneartikeln, Wasser, Nahrung, Babynahrung, Gummistiefeln oder Decken hat heute in Meckenheim und Grafschaft die Spenden abgeliefert. Die Organisatoren vor Ort freuten sich sehr darüber und lobten die ordentlich gekennzeichneten Kartons. Nun werden die Dinge von Nachbarn und Freunden vor Ort sortiert und gelagert.

[IMGGAL:500737:1]

Die Zustände in den Katastrophengebieten sind nach wie vor unvorstellbar, es gibt teilweise keine funktionierende Wasser-, Strom- oder Telefonversorgung. Nach wie vor sind zahlreiche Häuser voller Wasser und Schlamm. Viele Opfer kommen nach und nach zum Vorschein.

Der zweite Lkw fährt am Freitag in Richtung Westen und wird die weniger dringend benötigten Dinge wie Kleidung, Taschen und Spielzeug nach Mechenheim und Grafschaft bringen.

Noch bis morgen ist an der Grundschule Martinszell eine Spendenstelle eingerichtet. Von 7 bis 13 Uhr können dort folgende Spenden abgegeben werden - sonstige Spenden können leider nicht angenommen werden:

  • reißfeste Müllsäche
  • Batterien
  • geladene Powerbanks
  • Koffer
  • Schaufel,
  • Gummistiefel
  • Kisten mit Wasserflaschen
  • Desinfektionsmittel

Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:

Newsdatum: Mittwoch, 21. Juli 2021

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...