Symbolbild (© Bundespolizei)

Symbolbild
(Bildquelle: Bundespolizei)

Mann leistet in Leutkirch Widerstand und verletzt Polizeibeamten

In der Charlottenstraße in Leutkirch musste die Polizei am Sonntag gegen 01.45 Uhr einen Mann in Gewahrsam nehmen, der sich gegen die polizeilichen Maßnahmen heftig wehrte und dabei einen Polizisten verletzte. Die Beamten wurden auf den 38-jährigen Mann aufmerksam, als sie eine Meldung über eine auffällige Person erhielten, die auf dem Gehweg schlief.

go to Goe

Aufgrund seiner starken Alkoholisierung und der damit verbundenen Gefahr für die öffentliche Sicherheit sollte der Mann in Gewahrsam genommen werden, da keine anderen Unterbringungsmöglichkeiten vorhanden waren.

Der Mann versuchte während der Maßnahmen, die Polizisten mit seinem Ellenbogen zu treffen und leistete so starken Widerstand, dass eine weitere Streifenbesatzung hinzugezogen werden musste. Nachdem der Mann kurzzeitig eingeschlafen war, erwachte er plötzlich und trat gezielt gegen einen Polizisten, wobei dieser leicht verletzt wurde. Zudem beleidigte der Mann die Beamten mit verschiedenen Ausdrücken.

Der Mann wurde nach einer ärztlichen Untersuchung in ein Klinikum gebracht. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren aufgrund seines Verhaltens gegenüber den Polizeibeamten.

Newsdatum: Sonntag, 25. Februar 2024

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...