Der Autofahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht (© Bringezu/AOV)

Der Autofahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht
(Bildquelle: Bringezu/AOV)

A96 bei Erkheim: Auto kommt nach Unfall auf Dach zum Liegen

Auf dem Dach zum Liegen gekommen ist ein Auto heute Morgen nach einem Unfall auf der A96 zwischen Erkheim und Stetten.

Heute kam es in den frühen Morgenstunden auf der A 96 in Fahrtrichtung München kurz nach der Anschlussstelle Erkheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 48-Jähriger aus dem Unterallgäu war mit seinem Pkw Peugeot aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und prallte, nachdem er die Böschung hinaufgefahren war, frontal gegen einen Baum. Im Anschluss überschlug sich sein Fahrzeug mehrmals, flog über die rechte Schutzplanke zurück auf den Standstreifen und blieb dort auf dem Dach liegen. Wie durch ein Wunder konnte sich der Unterallgäuer selbst aus dem Fahrzeug befreien. Hinzueilende Ersthelfer wählten sofort den Notruf und kümmerten sich um die Erstversorgung.

Aufgrund des weitläufigen Trümmerfelds wurden die Feuerwehren Erkheim und Schlegelsberg zur Unterstützung bei der Absicherung und Reinigung der Fahrbahn hinzugezogen. Der totalbeschädigte Peugeot (Schaden etwa 5.000 EUR) wurde durch einen Abschleppdienst geborgen und abtransportiert.

Der Unfallverursacher konnte aufgrund seiner schweren Verletzungen noch nicht zum Unfallhergang befragt werden. Er wurde zu weiteren Untersuchungen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Über die genauen Verletzungen liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Die A 96 musste direkt nach dem Unfall zur Fahrbahnreinigung für knapp eine Stunde komplett gesperrt werden. Anschließend wurde der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Der Schaden an Schutzplanke und Verkehrszeichen wurde vorläufig auf etwa 1.500 EUR geschätzt.

Newsdatum: Freitag, 25. November 2022

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...