Symbolbild (© Pixabay)

Symbolbild
(Bildquelle: Pixabay)

Alkoholisierter Fahrer verursacht Zusammenstoß in Halblech

In Halblech kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, als ein 44-jähriger Fahrer am Sonntag aufgrund von Alkoholeinfluss die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Am Sonntagabend endete die Fahrt eines 44-jährigen Fahrers in den Bannwaldseekurven in einem schweren Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher war mit seinem Pkw von Buching in Richtung Schwangau unterwegs, während ein weiterer Pkw in entgegengesetzter Richtung fuhr. In einer Rechtskurve geriet der 44-Jährige aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schlingern, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit dem entgegenkommenden Pkw.

Die Wucht des Zusammenstoßes war so groß, dass bei beiden Fahrzeugen die Airbags auslösten. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 44-jährigen Fahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen überhöhten Promillewert. Sowohl der Unfallverursacher als auch die Beifahrerin des Unfallgegners wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und wurden zur weiteren Untersuchung in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Der Fahrer des entgegenkommenden Pkws blieb unverletzt.

Für die Unfallaufnahme musste die B17 für zwei Stunden voll gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf geschätzte 25.000 Euro beziffert. Den alkoholisierten Unfallverursacher erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Newsdatum: Montag, 4. Dezember 2023

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...