Placeholder image
THOMAS HäUSLINGER
JETZT ON AIR
THOMAS HÄUSLINGER
AllgäuHIT-Update
 
Symbolbild (© AllgäuHIT | Christian Veit)

Symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT | Christian Veit)

Tourismus Öffnungen im Allgäu - aber wie genau?

Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze können demnächst wieder Gäste im Allgäu empfangen. Ministerpräsident Markus Söder hat Öffnungen ab dem 21. Mai zu den Pfingstferien angekündigt. Die Regionen, die in der 7-Tage-Inzidenz unter 100 liegen, dürfen öffnen. Welche Auflagen gelten, diese Frage ist allerdings noch offen.



Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband fordert klare Vorgabe. Der Kreisvorsitzende fürs Oberallgäu Armin Hollweck erhält derzeit viele Fragen von Hotelbetreibern. Neben Ferienwohnungen und Campingplätzen dürfen Hotels nur dann öffnen, wenn die Inzidenz fünf Tage in Folge unter 100 liegt. Was passiert allerdings, wenn die Inzidenz wieder steigt? Müssen die Hotels wieder schließen?

"Deshalb fordert Dehoga inzidenzunabhängige Öffnungen", sagt Hollweck. "Es müssen auch die Belegung der Intensivstationen und die Impfquote beachtet werden."

Diese Unsicherheit spürt auch der Tourismusdirektor Max Hillmeier in Bad Hindelang. "Es herrscht große Freude, aber es gibt auch eine ganz große Unsicherheit, das muss man ganz deutlich sagen." Die Telefone laufen heiß seit Mitte der Woche, die Gäste fragen sehr stark an. Es gibt also wieder viel zu tun für die Hotelbetreiber und Ferienwohnungsbesitzer, die sich Gewissheit für Pfingsten wünschen.

Eine große Frage dreht sich um die Testungen. Wie gehen die Betreiber mit Gästen um, die weder geimpft noch genesen sind? Wie oft müssen sie getestet werden und wer stellt Tests bereit?

Diese Fragen sollen die Auflagen der Regierung beantworten. Bis zur nächsten Woche sollen sie von den Ministerien erarbeitet werden.

Newsdatum: Donnerstag, 6. Mai 2021

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...