Bei der Tagung der Faschingsvereine in Sonthofen (© Silvana Hrdina)

Bei der Tagung der Faschingsvereine in Sonthofen
(Bildquelle: Silvana Hrdina)

Schwäbische Fastnachtsvereine tagen in Sonthofen

Vertreter der Mitgliedsvereine des Regionalverbandes Bayerisch-Schwäbischer Fastnachtsvereine e.V. (BSF) trafen sich zur Herbsttagung in Sonthofen. Als Regionalverband des Bundes Deutscher Karneval vertritt der BSF in Schwaben rund 160 Mitgliedsvereine, darunter auch die beiden Sonthofer Vereine Sonthofer Fasnachtszunft e.V. und Faschingsfreunde Hillaria e.V.

Neben den beiden Sonthofer Vereinen konnten unter anderem auch Vereine aus Wiggensbach, Kempten, Memmingerberg, Kaufbeuren, Dietmannsried und vielen weiteren Städten und Gemeinden begrüßt werden. Im Rahmen der Tagung, organisiert von der Präsidentin der Sonthofer Fasnachtszunft, Silvana Hrdina, wurden unterschiedlichste Themen diskutiert und behandelt: Steuerrecht, Vereinsrecht, Veranstaltungsmanagement/Sicherheitsrecht, die allgemeine Situation im Ehrenamt und Vereinsarbeit.

Präsident Christoph Spies, aber auch die Vertreterin der eigenständigen BSF-Jugend, Laura Spies, gingen in ihren Berichten darauf ein, dass sich der Verband dafür einsetze, Komplexe der traditionellen Fastnacht, des Faschings zu stärken und darüber hinaus Jugendliche, junge Erwachsene nach zwei schweren Corona-Jahren wieder für das Ehrenamt zu begeistern.

Fortbildungen in Tanz, dem gesprochenen Wort (Bütt), aber auch der Ausbildung von Nachwuchstollitäten (Kinderprinzenpaare) stehen im Programm des Verbandes. Ehrenamt lebt von Wertschätzung, aus diesem Grund wird an verdiente, langjährige Mitglieder der Mitgliedsvereine Anfang November die höchste Auszeichnung des Verbandes – der Stauferlöwe in Gold – im Schloss in Höchstädt übergeben.

Sonthofens Kulturreferentin Petra Müller war in dieser Veranstaltung in zwei Funktionen vertreten. Neben dem Bericht der Närrischen Europäischen Gemeinschaft, deren Präsidentin sie ist, übernahm sie auch die Grußworte der Stadt Sonthofen und dankte den Vereinen für Ausdauer und Tatkraft mit besonderem Blick auf die Schwierigkeiten in den beiden letzten, von Corona geprägten Jahren.

Newsdatum: Montag, 17. Oktober 2022

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...