Virus (Symbolfoto) (© AllgäuHIT)

Virus (Symbolfoto)
(Bildquelle: AllgäuHIT)

Corona-Wechselspiel: Inzidenzwerte im Allgäu

Die Corona-Inzidenzwerte im Allgäu variieren nach den Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) teils stark. War das Oberallgäu am Donnerstag noch unter der 50er-Marke steht der Landkreis am Freitag schon wieder bei 68,6. aDie Zahl der Toten wurde von 30 auf 43 seit Beginn der Pandemie nach oben korrigiert. Offenbar fließen nun immer mehr Zahlen ein, die über Weihnachten und Neujahr nicht erfasst wurden. Der Inzidenzwert für das Ostallgäu liegt bei 39,0.



Der Landkreis Lindau hat sich bei 80,5 stabilisiert. Das Unterallgäu verzeichnet mit 145,9 einen vergleichsweise hohen Inzidenzwert.

Bei den kreisfreien Städten steht Kaufbeuren mit einem Wert von 47,3 besser da als Kempten (55,0) oder Memmingen (138,3).

Im Landkreis Ravensburg, zu dem auch das württembergische Allgäu gehört, liegt der Inzidenzwert bei 141,2.

Der Inzidenzwert zeigt die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen, bezogen auf 100.000 Einwohner an.

(Quelle: RKI, Stand: 8.1.2021 - 0 Uhr)

Newsdatum: Freitag, 8. Januar 2021

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...