Dennis Kemmann (Geschäftsführer BHS-Sonthofen GmbH) und Markus Adler, 1. Kommandant FFW Sonthofen (© Andreas Reimund)

Dennis Kemmann (Geschäftsführer BHS-Sonthofen GmbH) und Markus Adler, 1. Kommandant FFW Sonthofen
(Bildquelle: Andreas Reimund)

BHS unterstützt Feuerwehr Sonthofen mit 10.000 Euro

Der Maschinenbauer BHS-Sonthofen unterstützt die Feuerwehr Sonthofen mit einer Spende von 10.000 Euro bei der Anschaffung neuer Ausrüstung. Mit den damit bereits erworbenen zwei Schmutzwasserpumpen ist die Feuerwehr nun mit moderner Technologie ausgestattet, um bei vollgelaufenen Kellern, überfluteten Wehren oder anderen Hochwasserschäden schnell und effektiv Hilfe leisten zu können.

Placeholder image

Die globalen Klimaveränderungen sind auch lokal spürbar: Im Landkreis Oberallgäu steigt die Zahl der Unwetter und Extremereignisse sowie der Überschwemmungen in den letzten Jahren stetig an. Um darauf angemessen reagieren zu können, reicht präventiver Schutz allein nicht aus, betont Markus Adler, 1. Kommandant der Feuerwehr Sonthofen: „Die Unwetterereignisse der letzten Jahre, Murenabgänge und Überschwemmungen zeigen uns, dass auch der defensive Bevölkerungsschutz an Bedeutung gewinnt.“

Eine gute Ausrüstung der Feuerwehr sei daher unverzichtbar, um im Schadensfall schnell und professionell helfen zu können, so Adler weiter. Dank einer großzügigen Spende der Sonthofer Maschinenbaufirma BHS-Sonthofen in Höhe von 10.000 Euro konnten nun zwei neue Schmutzwasserpumpen der Marke Honda angeschafft werden.

Pumpen für schnellen und effizienten Einsatz im Notfall

Zum Einsatz kommen diese Schmutzwasserpumpen vor allem im Fall von vollgelaufenen Tiefgaragen, Hochwasserschäden bei Unternehmen oder bei durch Schwemmgut verstopften Wehren und Abflüssen von Kanälen.

Im Rahmen einer Übung sind die neuen Geräte bereits in Betrieb genommen worden: „Mit den beiden leistungsstarken Pumpen können wir Schmutzwasser aus einer Tiefe von bis zu 26 Metern sowie Schlamm bzw. Wasser mit Verunreinigungen durch Steine und andere Fremdkörper bis zu einer Größe von mehr als 3 Zentimetern problemlos abpumpen“, erklärt Stefan Hipp, Gerätewart der Feuerwehr.

Die Förderleistung von mehr als 1.600 Litern pro Minute stelle sicher, dass Einsätze schnell abgewickelt werden können, so Hipp weiter. Das sei wichtig, weil die Feuerwehr bei extremen Wetterereignissen oft viele Einsätze gleichzeitig bewältigen müsse.

Dennis Kemmann, Geschäftsführer von BHS-Sonthofen, dankte der örtlichen Feuerwehr bei der Spendenübergabe auch im Namen aller Mitarbeitenden für ihr Engagement und die geleistete Arbeit. „Wir sind dankbar, dass wir immer auf Ihre Hilfe zählen können und freuen uns, dass wir mit unserer Spende zum Gelingen Ihrer Einsätze beitragen können.“ 

Newsdatum: Dienstag, 7. März 2023

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...