Placeholder image
ISABELLE TAUSEND
JETZT ON AIR
ISABELLE TAUSEND
AllgäuHIT-Drivetime
 
Der Blick von ganz oben auf das 1:0 von Dominik Stroh-Engel  (© Patrick Hörnle)

Der Blick von ganz oben auf das 1:0 von Dominik Stroh-Engel
(Bildquelle: Patrick Hörnle)

2:1 Sieg für FC Memmingen gegen SV Schalding-Heining

Der FC Memmingen ist wieder im Geschäft. Mit 2:1 (0:0) wurde das Bayernliga-Topspiel gegen den SV Schalding-Heining gewonnen und dem Spitzenreiter die erste Niederlage seit 30. Juli vergangenen Jahres beigebracht.

go to Goe

Überhaupt war es erst die dritte Saisonniederlagen der Passauer Vorstädter, die nach wie vor das Feld souverän anführen. Doch das Rennen um den zweiten Tabellenplatz, der zu den Aufstiegsspielen zur Regionalliga berechtigt, ist weiter völlig offen und richtig spannend. Zwei der FCM-Konkurrenten TSV Kottern (2:3 gegen Türkspor) und TSV Landsberg (2:2 gegen Nördlingen) ließen Federn. Doch noch wichtiger als die reinen Ergebnisse war die starke Leistung an diesem ersten Frühlingsnachmittag, die von den Memmingern den 683 Zuschauern geboten wurde.

Gut, dass der FCM einen großen Kader hat, denn der Rot-Gesperrte Nikola Trkulja, der kranke Verteidiger Matthias Bauer sowie die verletzten Ardian Morina und Noah Müller aus der Offensivabteilung standen nicht zur Verfügung. Nachwuchsstürmer Müller hatte ansonsten wohl sein Startelf-Debüt feiern können. So durfte Ex-Profi Dominik Stroh-Engel, zuletzt meist in der Joker-Funktion, sich wieder einmal von Beginn an beweisen, was sich denn auszahlen sollte.

Bis zur Mitte der ersten Hälfte waren die Gäste optisch überlegen, hüben wie drüben gab es bis dahin nur eine Torgelegenheit. Mit zunehmender Spielzeit übernahm die Truppe von Trainer Stephan Baierl mehr und mehr das Kommando. Mit dem Mut kamen auch die Chancen. Beide Treffer fielen allerdings durch Standardsituationen. Ecke von links durch Fabian Lutz und Stroh-Engel nickte im Fünf-Meter-Raum zum 1:0 und seinem achten Saisontreffer ein (53. Minute). Ecke von rechts erneut durch Lutz und dieses Mal hatte Micha Bareis den Kopf dran (85./im Bild). Damit schien es gelaufen, zumal Schalding wenig inspiriert wirkte. Doch in der 90. Minute lupfte Jonas Rossdorfer einen abgewehrten Ball zum 1:2 Anschlusstreffer ins Tor, als die komplette Abwehr samt FCM-Torhüter Tobias Werdich am Boden lag. Fünf Minuten gab es noch obendrauf, aber es brannte nichts mehr an.

Newsdatum: Sonntag, 19. März 2023

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...