Virus (Symbolfoto) (© pixabay.com)

Virus (Symbolfoto)
(Bildquelle: pixabay.com)

Inzidenzwerte im Allgäu fallen größtenteils unter 100

Erfreuliche Nachrichten zu Jahresbeginn: Die Inzidenzfälle in einem großen Teil des Allgäus fallen unter die Marke von 100. Im Falle des Oberallgäus sogar auf 61,5 (4.1., 0 Uhr). Der Inzidenzwert spiegelt die Zahl der Corona-Infektionen innerhalb von sieben Tagen, bezogen auf 100.000 Einwohner wider.



Auch das Ostallgäu und die kreisfreien Städte Kaufbeuren und Kempten liegen inzwischen unter der 100er- Marke. Kaufbeuren meldet Inzidenzwert 87,8, Kempten 88,2.

Noch nicht so weit ist es in den Landkreisen Lindau und Unterallgäu sowie der Stadt Memmingen. Der Landkreis Richtung Bodensee weist einen Inzidenzwert von 109,8 auf, das Unterallgäu 126,6 und Memmingen 127,0.

Am Dienstag soll der bislang geltende Lockdown verlängert werden. Unterdessen beraten die Kultusminister über die aktuelle Lage.

Newsdatum: Montag, 4. Januar 2021

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...