Placeholder image
BERND KRAUSE
JETZT ON AIR
BERND KRAUSE
AllgäuHIT am Wochenende
 
Neueröffnung vom Piazza in Kempten - v.l.n.r. Kevin Volland, Barchef Marcello und Maxi Wuttge (© privat)

Neueröffnung vom Piazza in Kempten - v.l.n.r. Kevin Volland, Barchef Marcello und Maxi Wuttge
(Bildquelle: privat)

Allgäuer Fußballstar Kevin Volland eröffnet Restaurant in Kempten

Seit gestern betreibt der Allgäuer Fußballstar Kevin Volland ein eigenes Restaurant in Kempten. Dies war bereits im Februar bekannt geworden, nun wurde die Eröffnung gefeiert. Kevin Volland hat das "Piazza" zusammen mit dem Kemptener Maxi Wuttge von Claudio Parrinello übernommen, der das Lokal viele Jahre betrieben hat.  AllgäuHIT hatte die beiden neuen Inhaber am Eröffnungstag im Gespräch. 

go to Goe

Für den Stürmer von Union Berlin ist das was ganz was Neues, wie er uns im Interview erzählt hat:

Kevin Volland: „Ja, es ist schon komplettes Neuland. Aber ich bin ein Genussmensch und als Maxi dann gesagt hat, dass Claudio das Piazza verkaufen oder abgeben will, haben wir uns zwei Wochen jeden Tag mehrfach geschrieben. Wir haben dann relativ schnell festgestellt, dass wir das machen müssen. Wir hatten viele Ideen im Kopf, was wir da noch so umsetzen können und haben es dann wirklich durchgezogen. Maxi und ich hatten schon länger vor etwas gemeinsam zu machen, dass jetzt die Gastro unser erstes Projekt wird, hätten wir auch nicht gedacht, aber wir sind jetzt sehr stolz und haben auch viel Arbeit hineingesteckt. Das haben wir anfangs etwas unterschätzt.“

Jetzt wollen die Beiden etwas neuen Schwung hineinbringen, sagt Kevins Partner Max Wuttge. Wichtig war als erster Schritt jetzt die Eröffnung. Alles weiter kommt von selber:

Maxi Wuttge: „Wir wollen alle ansprechen, also Alt und Jung. Aber wir wollen schon auch ein bisschen mehr noch in den Barbetrieb gehen an den Abenden am Wochenende. Weil das fehlt so ein bisschen in Kempten. Wir haben viele Ideen, was dann am Schluss tatsächlich dabei herumkommt, das werden wir sehen. Aber wir haben schon einen kleinen Feinschliff gemacht.“

Kevin Volland: „Ja, wir haben eine neue Weinkarte gemacht, außerdem wird es Cocktails geben und da haben wir mit unserem Barchef Marcello einen gelernten Mann, der auch schon Erfahrung aus dem Künstler mitbringt. Kaffee wird es natürlich geben, wir haben einfach die Karte ein bisschen aufgepäppelt. Aber das Essen und die Qualität bleibt natürlich dieselbe.“

Ob die Gastronomie allerdings jetzt einen weiteren Karriere-Weg für Kevin Volland bedeutet, das bleibt doch noch abzuwarten. Der gebürtige Marktoberdorfer, der in seiner Jugend beim FC Thalhofen und beim FC Memmingen gekickt hat, sitzt in Berlin fest im Sattel. Trotzdem will er jetzt aber wieder öfters im Allgäu sein:

Kevin Volland: „Ich bin ja eh heimatverbunden. Mit drei Kindern ist das natürlich ein bisschen schwieriger, aber ich versuche schon an freien Tagen für ein paar Tage mal nach Hause zu fliegen. Wir wollen uns zwar eher ein bisschen im Hintergrund halten, aber natürlich, wenn man ein Restaurant hat, bei dem einfach auch viel Arbeit ansteht, dann versuchen wir natürlich trotzdem mitzuhelfen, wo es geht.“

Newsdatum: Dienstag, 2. April 2024

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...