Business-Symbolfoto (© pixabay.com)

Business-Symbolfoto
(Bildquelle: pixabay.com)

Trotz der Wirtschaftskrise und dem hohen Preis: starke Nachfrage nach dem neuen iPhone 14

Mit dem iPhone 14 brachte Apple zu Beginn des Septembers 2022 eine neue Generation des beliebten Smartphones auf den Markt. Wie immer gibt es die Serie in mehreren Varianten, die sich in der Ausstattung unterscheiden. Gewohnt sind auch die hohen Preise, denn die iPhones gehören zu den Topgeräten unter den Mobiltelefonen. Experten erwarten beim iPhone 14 einen stabileren Preisverlauf als bei den Vorgängermodellen sowie eine hohe Nachfrage, und das, obwohl die globale Wirtschaftslage unsicher ist.

Welche Preise ruft Apple für das neue iPhone 14 auf?
Traditionell bringt Apple die neue Generation des iPhone im September auf den Markt. Auch beim iPhone 14 war dies der Fall. Gleichzeitig gab Apple die Verkaufspreise für die neuen Geräte bekannt.

Hierbei liegen die Preise zwischen den verschiedenen Modellen doch recht weit auseinander. Den Einstieg macht das iPhone 14 mit einem Preis ab 999 Euro. Dies gilt für die Basisausstattung mit 128 GB internem Speicher. Wer mehr Arbeitsspeicher möchte, zahlt dafür einen deutlichen Aufpreis. Das iPhone 14 mit 256 GB Speicher kostet laut Apple so 1129 Euro.

Das iPhone 14 Pro bringt einen schnelleren Prozessor sowie ein flacheres Gehäuse ohne die störende Notch mit. Auch diese Version ist ab 128 GB internem Speicher erhältlich und kostet 1299 Euro. Maximal ist das iPhone 14 Pro mit 1 TB Speicher verfügbar und kostet dann 1949 Euro.

Das Topmodell der Serie ist das iPhone 14 Pro Max. Dieses bringt ein Display mit 6,7 Zoll Größe mit, im Vergleich zum 6,1-Zoll-Display beim iPhone 14 Pro und der Basisversion. In der Vollausstattung mit 1 TB Speicher verlangt Apple erstmals mehr als 2000 Euro für eines seiner Smartphones, denn das iPhone 14 Pro Max soll für 2099 Euro den Besitzer wechseln.

Die erwartete Preisentwicklung: Wann ist der beste Zeitpunkt für den Kauf?
Die genannten Preise sind jedoch nur unverbindliche Empfehlungen des Herstellers. In der Realität zeigen sich andere Verkaufspreise. Die Entwicklung der Straßenpreise für das iPhone 14 lässt sich anhand der vorherigen Modelle prognostizieren.

Da die Anzahl an Einzelhändlern in den Fußgängerzonen immer weiter sinkt, kaufen viele Verbraucher ihr Smartphone online. In diesen Shops lassen sich die Preise gut vergleichen und beobachten. Aus diesen Daten geht hervor, dass in der Vergangenheit die aufgerufenen Preise für das jeweils aktuelle iPhone bereits einige Wochen nach der Veröffentlichung deutlich sinkt. Der Tiefpunkt wird etwa vier Monate nach dem Release erreicht, was somit der Januar ist. Wer also sparen will, der wartet mit dem Kauf des neuen iPhone 14 bis nach Weihnachten.

Vorsicht ist hingegen bei günstigen Angeboten auf Verkaufsplattformen im Internet geboten. Aus der Vergangenheit sind etliche Betrugsfälle mit neuen iPhone-Modellen bekannt. Hier bieten private Anbieter neue Smartphones deutlich unter dem Marktpreis an, um Käufer zu betrügen. Deshalb sollten teure Anschaffungen wie ein iPhone 14 nur bei seriösen Händlern getätigt werden.

Gibt es Alternativen zum iPhone 14?
Nicht jeder ist bereit, mehr als 1000 Euro für ein Smartphone auszugeben. Es gibt die Alternative, ein iPhone 13 gebraucht zu kaufen. Diese Geräte fallen durch die Veröffentlichung der neuen Generation im Preis, bieten aber ähnliche Eigenschaften. Inzwischen gibt es große Händler, die sich auf den An- und Verkauf gebrauchter iPhones spezialisiert haben.

Placeholder image

Newsdatum: Donnerstag, 22. September 2022

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...