Den höchsten Wert hat auch weiterhin der Landkreis Ostallgäu (© Pixabay)

Den höchsten Wert hat auch weiterhin der Landkreis Ostallgäu
(Bildquelle: Pixabay)

Inzidenzwerte im Allgäu steigen wieder an

Die 7-Tage-Inzidenzen im Allgäu steigen wieder an. Auch weiterhin hat der Landkreis Ostallgäu den höchsten Wert mit 848,9. Die niedrigste Inzidenz verzeichnet der Landkreis Ravensburg mit dem württembergischen Allgäu.

7-Tage-Inzidenzen im Allgäu                                                                         

Oberallgäu: 639,3 (Vortag: 612,0)                   
Kempten: 585,1 (Vortag: 512,6)

Ostallgäu: 848,9 (Vortag: 885,3)               
Kaufbeuren: 602,9 (Vortag: 622,8)

Unterallgäu: 574,5 (Vortag: 571,1)
Memmingen: 601,5 (Vortag: 565,7)

Landkreis Lindau: 632,8 (Vortag: 655,9)    
Landkreis Ravensburg inkl. württembg. Allgäu: 566,9 (Vortag: 503,1)

 

Lage auf den Intensivstationen

Auf den Allgäuer Intensivstationen werden aktuell 18 Covid-Patienten behandelt (Vortag: 18), von ihnen müssen 3 invasiv beatmet werden. Im Moment sind auf den Allgäuer Intensivstationen 26 Betten frei.

Aktuell stehen im Allgäu 153 Intensivbetten zur Verfügung (Vortag: 154), von denen 127 belegt sind. Die Zahl der verfügbaren Intensivbetten ist auch abhängig von der jeweiligen Personalsituation in den Kliniken.

Oberallgäu: 2 (0 invasiv beatmet) 3 Betten frei
Kempten: 4 (1 invasiv beatmet) 2 Betten frei

Ostallgäu: 1 (0 invasiv beatmet) 2 Betten frei
Kaufbeuren: 3 (1 invasiv beatmet) 4 Betten frei

Unterallgäu: 0 (0 invasiv beatmet) 3 Betten frei 
Memmingen: 1 (1 invasiv beatmet) 1 Bett frei

Lindau: 4 (0 invasiv beatmet) 2 Betten frei
Ravensburg 3 (0 invasiv beatmet) 9 Betten frei

 

Quellen: RKI, 21.10.2022 03:07 Uhr; DiVi-Intensivregister, Stand 21.10.2022, 10:18 Uhr

Newsdatum: Freitag, 21. Oktober 2022

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...