Lucas Reisacher (von links), Markus Adler (Bereichsleiter Einsatzdienste, Ausbildung, Bevölkerungsschutz der Johanniter in Bayerisch Schwaben, Erster Kommandant u. 1. Vorstand Freiwillige Feuerwehr Sonthofen), Eric Beißwenger, Mechthilde Wittmann, Robert Denz (Ortsbeauftragter THW), Toni Klotz. (© THW Sonthofen)

Lucas Reisacher (von links), Markus Adler (Bereichsleiter Einsatzdienste, Ausbildung, Bevölkerungsschutz der Johanniter in Bayerisch Schwaben, Erster Kommandant u. 1. Vorstand Freiwillige Feuerwehr Sonthofen), Eric Beißwenger, Mechthilde Wittmann, Robert Denz (Ortsbeauftragter THW), Toni Klotz.
(Bildquelle: THW Sonthofen)

Beißwenger dankt Blaulichtorganisationen für Einsatz

Der CSU-Landtagsabgeordnete Eric Beißwenger bedankt sich bei allen Kräften der Blaulichtorganisationen für ihre Einsätze während der Corona-Pandemie. Das sagte der Landtagsabgeordnete für das Oberallgäu und den Landkreis Lindau bei einem Besuch des „Technischen Hilfswerks“ (THW) in Sonthofen.

Ohne die Unterstützung aus den Reihen der Blaulicht-Organisationen wären viele Abläufe nicht so reibungslos möglich gewesen. Zwei Beispiele: Rettungsdienste sind in Testzentren und Impfzentren aktiv, das THW hilft beispielsweise bei der Logistik.

Dem Ortsbeauftragten des THW in Sonthofen, Robert Denz, sagte er: „Wenn wir sehen, was hier alles geleistet wird, werde ich auch zukünftig weitere Unterstützung für unsere Blaulicht-Organisationen, wie das THW, einfordern. Hier wird aktiv Dienst für unsere Bevölkerung geleistet.“ 

Noch in diesem Jahr wird das Bayerische Rettungsdienstgesetz novelliert. Darin enthalten sind u. a. schnellere und vereinfachte Regeln für Ausschreibungen und Vergabeverfahren für gemeinnützige Rettungsorganisationen. Beißwenger: „Damit verbessern wir noch einmal den schon hohen Standard bei den rettungsdienstlichen Leistungen und stellen gleichzeitig die Weichen für die Herausforderungen der Zukunft.“

Das Technische Hilfswerk war im Oberallgäu im Bereich der Schutzmasken-Verteilung eingesetzt worden. Zuletzt wurde auch die Verteilung von Corona-Tests an die verschiedenen Schulen im Landkreis über das THW abgewickelt.

Als ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes wird das THW im Auftrag der Bundesregierung auch weltweit eingesetzt. CSU-Bundestagskandidatin Mechthilde Wittmann: „Seit über 70 Jahren leistet das THW mit seinen rund 80.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern einen herausragenden Beitrag zum Zivil- und Katastrophenschutz. Dafür brauchen sie gute Rahmenbedingungen, für die ich mich gerne in Berlin einsetzen werde.“

Newsdatum: Dienstag, 6. Juli 2021

 
 SEITE ZURÜCKBLÄTTERN ...
 
 ZUM SEITENANFANG ...